Dorfen jetzt auch mit „Netten Toiletten“

Präsentation Nette ToiletteIm Rahmen des Projektes „Nette Toilette“ soll den Bewohnern und Besuchern der Stadt Dorfen eine hervorragende Situation an öffentlich zugänglichen Toiletten zur Verfügung gestellt werden. Dazu erlauben die teilnehmenden Betriebe den uneingeschränkten Zugang zu Ihren sanitären Anlagen im Rahmen ihrer Öffnungszeiten.

Bürgermeister Heinz Grundner, Vertreter der Stadt Dorfen Georg Seitz, Personalmanagement und Pressesprecherin Sandra Pilz, Förderkreisvorsitzender Stefan Tremmel und Projektleiter Markus Jocher stellten am Donnerstag 20. Juli 2017 das Projekt „Nette Toilette“ vor. Zukünftig stellen Dorfener Unternehmer, überwiegend Gastronomen, ihre WC-Anlagen nicht nur für Gäste des Hauses zur Verfügung. Gekennzeichnet durch gut sichtbar angebrachte Aufkleber können dort Bürger und Gäste der Stadt die Toiletten - auch wenn Sie nicht Gast oder Kunde sind - benützen. Damit ist Dorfen um ein Qualitätsmerkmal reicher. Mit dem Konzept „Nette Toilette“ setzen Dorfener Gastronomen und Unternehmer ein lange beschlossenes Vorhaben um. Die Idee hat seinen Ursprung in Aalen in Baden-Württemberg und ist bisher in über 250 Städten und Kommunen umgesetzt. Ob große oder kleine Stadt ist völlig unerheblich. Es funktioniert immer nach dem gleichen Prinzip.

 

Die Unternehmer stellen ihre „Örtchen“ kostenlos zur Verfügung und machen dieses per Aufkleber und zahlreichen anderen Marketingmaßnahmen öffentlich kenntlich. Ein gleichzeitig vorgestellter Flyer mit weiteren Informationen ergänzt die Aktion der „Netten Toilette“. Neben den Öffnungszeiten der Betriebe finden Gäste, Besucher der Stadt aber auch Einheimische Informationen, wo behindertengerechte Toiletten zu finden sind oder wo der Nachwuchs gewickelt werden kann.

„Die Nette Toilette ist ein weiterer Baustein, die Qualität in Dorfen stetig zu verbessern“, so Bürgermeister Heinz Grundner bei der Vorstellung. „Derartige Maßnahmen kosten nicht viel, erzielen aber eine große Wirkung“ so der Bürgermeister weiter und dankte gleichzeitig allen, die die Aktion unterstützen, für Ihr Engagement. Stefan Tremmel, Vorsitzender des Förderkreises e.V. gefällt besonders die Einheitlichkeit des Konzeptes: „Egal, in welcher Stadt sich der Gast befindet, am Logo erkennt er die „Nette Toilette“ sofort“. Projektmanager Markus Jocher von der CIMA und Schorsch Seitz zuständig u.a. für Organisation bei der Stadt Dorfen verwiesen nochmals darauf, dass alle In Frage kommenden Unternehmer spontan ihre Beteiligung zugesagt haben. Zu erkennen sind die „Netten Toiletten“ zukünftig am Aufkleber im Eingangsbereich der Betriebe.

Den dazugehörigen Flyer zum Herunterladen findet man auf der städtischen Homepage dorfen.de und auf foerderkreis-dorfen.de.

Sollten Sie Fragen und Anregungen zum Stadtmarketing in Dorfen, zum Projektfonds oder zu einzelnen Projekten haben, dann wenden Sie sich bitte an Sandra Pilz, Leiterin Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Wirtschaftsförderung (Telefon 08081/411-57 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. sowie an Projektleiter Markus Jocher (Mobil: 0176-82027171 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).