Positive Bilanz zur Halbzeit

Am Dienstag trafen sich Bürgermeister Heinz Grundner und der Büroleiter der cima in München Christian Hörmann um zur Jahresmitte eine Zwischenbilanz der laufenden Arbeit zu ziehen. Mit am Tisch saßen von der Dorfener Verwaltung Kämmerin Frau Maria Bauer, Stadtbaumeister Franz Wandinger, der für Management und Steuerung zuständige Georg Seitz und Frau Sandra Pilz, die für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Außerdem war Herr Stefan Tremmel als Vorsitzender des Dorfener Förderkreises e.V. und wichtigster Partner bei der Mehrzahl der Projekte sowie Citymanager Markus Jocher von der cima mit dabei.

Zu Beginn berichtete Citymanager Markus Jocher zum Stand der laufenden Projekten. Alle Projekte waren im zurückliegenden Winter und Frühjahr in der Lenkungsgruppe, der vom Dorfener Stadtrat beauftragten Steuerungsgruppe beraten und beschlossen, sowie von der Regierung von Oberbayern per Zuwendungsbescheid genehmigt worden.

Im Rahmen des zu gleichen Teilen privat und öffentlich finanzierten Verfügungsfonds werden Projekte zur Verschönerung des öffentlichen Raumes, wie die Sitzbänke oder E-Bike Ladestationen, geeignete moderne Fahrradabstellmöglichkeiten und eine Überdachung für die Bühne, die von Vereinen gleichermaßen bisher ohne Dach nur bei schönem Wetter genutzt werden kann, gefördert. Der vielfach schon angekündigte Stadtlauf, organisiert von Stadtrat Martin Heilmeier und seinem Team, der Open Air Kinoabend von Förderkreisvorsitzendem Stefan Tremmel und S’Kino in Dorfen organisiert, das Projekt Kunst mit Kindern, der diesjährigen Neuauflage der „Sprayeraktion“ von Anja Baumann, dem Förderkreis und den Stadtwerken unterstützt, sind allesamt über den Verfügungsfond privat finanziert und mit öffentlichen Geldern kofinanziert. Nicht zu vergessen das Baustellenmarketing und die Ausstellung des Kulturkreises im Frühjahr. Insgesamt zeigten sich alle Teilnehmer zufrieden mit dem aktuellen Stand der Projekte. In den kommenden Wochen werden viele Ergebnisse präsentiert. Dann zeigt sich erst, was in den Wochen der gemeinsamen Vorbereitung geleistet wurde.

Zusammengefasst zeigten sich Bürgermeister und Verwaltung mit der Entwicklung zufrieden. Wichtig und darauf hat Heinz Grundner am Schluss nochmals verwiesen, ist ihm die Öffentlichkeitsarbeit. Berichte im Amtsblatt, auf der Internetseite der Stadt www.dorfen.de unter der Rubrik „Stadtmarketing“ (Logo Leben findet Innenstadt auf der Startseite) sind genauso wichtig, wie zukünftig der sich noch in der Vorbereitung befindliche Newsletter der Stadt. Dort soll ebenfalls regelmäßig über Projekte aus dem Stadtmarketing berichtet werden. Eine kurze Berichterstattung des Stadtmarketings in regelmäßigen Abständen im Stadtrat steht ebenfalls auf der Agenda.