Kindergarten Pfiffikus

Kindergarten PfiffikusInklusive Einrichtung
Jahnstr. 13
84405 Dorfen
Telefon: 08081/957276

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

 

 


Ansprechpartnerin:
Michaela Löffl
Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Öffnungszeiten: 7.00 - 17.00 Uhr

 

Logo Kindergarten Pfiffikus

Der Pfiffikus ein Kindergarten....
ein Garten, in dem Kinder "gehegt" werden. Da steckt Frühpädagogik in bestem Sinne drin. Wie schon in kleinsten Pflänzchen ein Wachstumsdrang zu beobachten ist, so wollen Kleinkinder von sich aus Kompetenzen ausbilden und Kenntnisse erwerben. Lern- und Bildungsbegleitung bedeuten also, dass Erzieher/innen die Selbstbildung, ko-konstruktive Interaktionen zwischen Kleinkindern und deren Entwicklung genau beobachten und aktiv werden, wenn dies sinnvoll erscheint. (http://www.kindergartenpaedagogik.de/1666.html/ M.Textor/19.12.2017)

 

 

 

Unser Kindergarten hat eine über hundertjährige, bewegte Geschichte. Im Jahr 1911 wurde die „Kleinkindbewahranstalt“ am damaligen Ortsrand eröffnet. Generationen von kleinen Dorfenern wurden hier schon betreut und erzogen. Vieles hat sich über die Jahrzehnte verändert. Doch bemühen wir uns stets uns alte Traditionen und Werte mit unserem modernen pädagogischem Konzept zu vereinen. Wir feiern christliche Feste wie St. Martin oder stellen einen Christbaum in der Aula auf, wie zu Zeiten der Ordensschwestern.

Wir bieten in unserer Einrichtung für alle Kinder eine große Chance sozialen Lernens. In einem Miteinander, in dem es normal ist anders zu sein. Jedes Kind kann erfahren, dass es wichtig ist und wertgeschätzt wird. Sie können an einem gemeinsamen Thema oder Vorhaben unter Berücksichtigung ihrer jeweiligen Entwicklung spielen, lernen und arbeiten.

In unserem Kindergarten werden bis zu 100 Kinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren in vier Gruppen betreut. Da wir 8 Plätze für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf bereithalten, reduziert sich die Aufnahmekapazität je nach Bedarf.

Unserem Haus bietet ein teiloffenes Konzept. Die Öffnung heißt die Zeitspanne in der die Kinder die Möglichkeit haben in allen Räumen der Einrichtung zu agieren. Sie dürfen selbst wählen WANN und WO sie mit WEM, WAS spielen. Diese Öffnung ist zeitlich begrenzt, es gibt feste Gruppenstrukturen.

Durch den natürlichen Drang nach Bewegung der Kinder haben sich in unserem Kindergarten besondere Angebote entwickelt. Im Regelfall gehen wir täglich in unseren schönen Garten, auch bei schlechtem Wetter und matschigen Boden.

Jeden Freitag findet der sogenannte Entdeckertag statt. An diesem Tag verlassen alle Kinder den Kindergarten und erkundet Dorfen und die Umgebung. Es werden verschiedene Ziele angesteuert, wie die Spielplätze, die Innenstadt und die Geschäfte, der Stadtpark, die Kirche, ein Familie zuhause... Je nach Thema oder Bedarf sehen wir uns interessante Dinge an oder erledigen Besorgungen. Dadurch bekommen die Kinder einen Bezug zu ihrer Heimat. Zusätzlich wird geübt wie man sich im Straßenverkehr richtig verhält.

Einmal im Monat fahren wir mit den Kindern in den Wald.

Gute Struktur und Planung ist uns wichtig, damit unsere Angebote zu einem Erlebnis für alle Kinder werden. Unsere Exkursionen sind auf Alter und die Bedürfnisse unserer Kinder abgestimmt. Unsere Kinder bestimmen und gestalten mit.

Unsere Eltern sind die wichtigsten Kooperationspartner. Gelingende Bildung ist von einer sicheren emotionalen Bindung und gegenseitiger Anerkennung und Wertschätzung abhängig. Wir bauen auf eine vertrauensvolle und positive Erziehungspartnerschaft zum Wohle der Kinder.

Wir begleiten wichtige Übergänge, wie beispielsweise Familie- Kindergarten, Krippe- Kindergarten, Kindergarten- Schule. Dabei sind die kooperierenden Institutionen wichtige Partner, mit denen wir eng zusammenarbeiten.

 

Ein altes Haus mit einer offenen Türe,
nach innen und nach außen
zum gemeinsamen Erfahren-Erleben-Entdecken