Referat Umweltschutz

Herr ForstmaierGerald Forstmaier
Brünnsteinstr. 30
84405 Dorfen

 

 

 

 

 


Liebe Dorfener Bürgerinnen und Bürger,

als neu gewähltes Stadtratsmitglied wurden mir die vielfältigen Aufgaben des Umweltschutzreferats übertragen.Wie kein zweiter Bereich hat sich die Bedeutung des Umweltschutzes in den letzten 30 Jahren nachhaltig geändert. Früher war man als Hausbesitzer mit einer Solaranlage ein Exot, und die Natur- und Artenschützer, die die Frösche über die Straße trugen, galten als „unverbesserliche Spinner“. Umweltschutz war für die Mehrheit der Bevölkerung schlicht ein Luxus, den sich nur wohlhabende Industrienationen leisten können.Fundierte wissenschaftliche Forschungen in den letzten Jahren haben jedoch den Stellenwert des Umweltschutzes zum Erhalt unserer eigenen Lebensgrundlagen auf globaler Ebene deutlich herausgestellt. Kausale Zusammenhänge zwischen unserem Energieverbrauch und z.B. Dürrekatastrophen in afrikanischen Ländern wurden nachgewiesen. Ein Festhalten an unserem bisherigen, verschwenderischen Lebensstil bzw. Energieverbrauch in den Industrienationen ist für die gesamte Weltbevölkerung nicht tragbar. Sowohl der Klimaschutz als auch der Erhalt der Artenvielfalt müssen Grundpfeiler einer ökologisch und sozial ausgerichteten Marktwirtschaft sein.Aber die Stellschrauben für den ökologischen Umbau unserer Gesellschaft sind nicht nur in Brüssel oder Berlin vorzufinden, auch die Stadt Dorfen kann und will hierzu ihren eigenen, wichtigen Beitrag leisten. Als Umweltreferent sehe ich deshalb meinen Aufgabenschwerpunkt im Bereich Klimaschutz. Mein Ziel ist u.a.:

- Neubauten in Passivhaus- bzw. Plus-Energiebauweise zu forcieren
- energetische Altbausanierungen zu unterstützen
- die Nutzung regenerativer Energien zu fördern

Dorfener Bürger erhalten hierzu im Rahmen der Klimaoffensive Dorfen eine kostenlose Energieberatung durch eine Fachagentur sowie Informationen zu den aktuellen Förderprogrammen.

Wenn Sie bereits über eine Sanierung Ihres Gebäudes oder eine eigene Solaranlage nachgedacht haben, dann bitte ich Sie, sich bei Angelika Wierer (Tel. 08081/411-31) oder bei mir zu melden. Heutzutage sind Sie mit einer Solaranlage am Dach sicherlich kein Exot mehr, sondern zeigen nach außen, dass Sie Verantwortung für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen übernehmen.


Ihr Gerald Forstmaier