Hochwasserbecken

Das von der Stadt Dorfen in Zusammenarbeit mit der Agenda 21 geplante und errichtete Hochwasserbecken erfreut sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt. Rund um das Becken wurden Spielmöglichkeiten für Kinder und Erholungsräume für die breite Bevölkerung geschaffen.

Das Hochwasserbecken ist kein Badeweiher, es darf jedoch am und im Wasser gespielt werden. Klares und möglichst sauberes Wasser ist hierfür Voraussetzung. Auf das Füttern der bereits zahlreich vorhandenen Enten am Hochwasserbecken sollte deshalb unbedingt verzichtet werden.

 

HochwasserbeckenWinterzauberWinterzauberStellvertreterhaus im Hochwasserbecken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 




 

Skulpturenweg

Entlang des Hochwasserbeckens führt der Skulpturenweg. Zur Zeit stehen dort "Tara", ein Leuchtobjekt aus Kupfer und Granit von Thomas Bachmaier, sowie die Skulptur "Mutter und Kind" von Wolfgang Hermann Wandinger und der Flussbett-Sandstein von Gerald Forstmaier. Im Hochwasserbecken hat das "Stellvertreterhaus" von Gabriele Obermaier seinen Platz gefunden.

TaraSkulptur "Mutter und Kind"Flussbett-Sandstein