Stadt Dorfen Stadt Dorfen Stadt Dorfen

Radweg Dorfen - Schwindkirchen

Der Radweg beginnt am Bahnhof in Dorfen und führt in östlicher Richtung. Vor dem Bahnübergang geht es links in Richtung Hampersdorf. Vor der Brücke über den Isenflutkanal verlässt der Radweg die Teerstraße und biegt rechts ins Moos Richtung Modellflugplatz ab. Dort führt der Weg nach Norden Richtung Flutkanal.

Dem Flutkanal entlang geht der Feldweg (für Rennräder nicht geeignet!) in östlicher Richtung durch das Wiesenbrüterschutzgebiet, in dem noch Reste von Torfstichen und an den Entwässerungsgräben gelb blühende Iris zu sehen sind. Dieser Teil des Radweges ist nur bei trockenem Wetter befahrbar.

Kurz vor Wasentegernbach sind noch letzte Torfhütten zu sehen. Die Kirche in der Ortsmitte enthält wertvolle Fresken aus der Renaissance.

Von Wasentegernbach aus folgt der Radweg der Straße bergauf in Richtung Schwindkirchen. Kurz vor der Bergkuppe bietet sich ein Abstecher nach Loh,  wo es eine Brauerei mit Wirtschaft gibt.

Die Kirche in Schwindkirchen ist im klassizistischen Stil gebaut und beherbergt viele Plastiken von Jorhan.

Für den Rückweg nach Dorfen bietet sich zunächst wieder die Straße Richtung Wasentegernbach an, bis zur Abzweigung links nach Rumberg. Über Rumberg, Puch, Eppenhöning geht es zur Verbindungsstraße Schwindkirchen-Dorfen. Nach einem kleinen Stück auf dieser Straße bietet sich die Möglichkeit rechts nach Kloster Moosen abzubiegen. Kloster Moosen war Schloss im Besitz verschiedener Adelsgeschlechter. Von dort geht es über den Bahnschranke wieder zurück zum Bahnhof.