Stadt Dorfen Stadt Dorfen Stadt Dorfen

Hochwasserschutz

Das Thema Hochwasserschutz beschäftigte die hier lebenden Menschen schon vor langer Zeit.  Die Isen trat regelmäßig über die Ufer und überschwemmte den Markt. Daher begann man vor 100 Jahren mit der Begradigung des Flussbettes. 1935/36 folgte der Bau des Flutkanals. Anfang der 2000er Jahre wurden in Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt München am Lauf der Isen im Westen und Osten von Dorfen große Retentionsflächen geschaffen. Sie dienen nicht nur der Hochwasserprävention, sondern auch als Naherholungsgebiete, ebenso wie das beliebte Auffangbecken nahe der Birkenallee mit seinem Skulpturenpfad und Spiel – und Freizeitmöglichkeiten.

Die Hochwasserschutzfibel ist ein informativer Ratgeber für alle Bürgerinnen und Bürger. Sie kann am Serviceschalter im Rathaus als gedruckte Version abgeholt oder online abgerufen werden.

Bürgerbefragung: Integrales Konzept zum kommunalen Sturzflut-Risikomanagement

Bürgerbefragung zum Thema: Starkregen in unserer Kommune

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Klimawandel und die damit einhergehenden, immer häufiger auftretenden Starkregenereignisse stellen uns alle in Zukunft vor große Herausforderungen. Diese Naturereignisse können überall in Bayern auftreten und auch fern von Gewässern Hochwasser verursachen. Jeder Einzelne kann hiervon betroffen sein und sollte sich deshalb mit dieser Gefahr auseinandersetzen.  Auch aus diesem Grund nehmen wir als Kommune am Sonderprogramm „Integrale Konzepte zum kommunalen Sturzflut-Risikomanagement“ des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz teil. Ziel ist die Entwicklung eines Konzepts zum zielgerichteten Umgang mit Gefahren durch Starkregen und Sturzfluten im gesamten Gemeindegebiet. Die ersten Ergebnisse sollen Mitte des Jahres vorgestellt werden.

Vor Naturgefahren gibt es keinen 100-prozentigen Schutz. Trotzdem müssen wir aus den Erfahrungen der letzten großen Ereignisse in Bayern lernen und uns mit Hilfe von Experten bestmöglich auf die Zukunft vorbereiten. Dies erfordert ein koordiniertes und insbesondere auch gemeinsames Vorgehen aller Beteiligten.

Das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) begleitet das Sonderprogramm und versucht die Beteiligten bei der Erarbeitung der Konzepte zu unterstützen. Gleichzeitig sollen die mit den Konzepten gewonnen Erfahrungen genutzt werden, um das Sonderprogramm noch weiter zu verbessern und dabei die Bedürfnisse der Beteiligten noch besser zu berücksichtigen. Aus diesem Grund bittet das LfU auch Sie, sich aktiv mit Ihren persönlichen Erfahrungen einzubringen.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger unserer Kommune haben die Möglichkeit, an einer kurzen Online-Umfrage zum Thema Starkregen teilzunehmen. Diese wird vom Projektpartner des LfU, der Dr. Pecher AG, durchgeführt. Die Umfrage ist anonym. Die Umfrage läuft bis zum 31.07.2020 online unter der nachfolgenden Adresse:


http://q.bayern.de/starkregen-umfrage-buerger

QR-Code kann mit Handy gescannt werden und führt zur oben genannten Webseite.

Weitere Informationen zum Thema Starkregen finden Sie auf der Webseite des Bayerischen Landesamtes für Umwelt unter http://q.bayern.de/starkregen.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Alle aufklappen

Links zu den Checklisten des Bayerischen Landesamt für Umwelt

Verhalten im Hochwasserfall

So schützen Sie sich vor Hochwasser

Weitere Information rund um das Thema Hochwasser