Stadt Dorfen Stadt Dorfen Stadt Dorfen

10-Jahr-Feier Kinder- und Jugendhaus

Meldung vom 30.10.2018
Das Kinder- und Jugendhaus (KJH) mit seiner Leiterin Therese Englmeier, Stellvertretende Leiterin Birgit Thran-Dellinger, Team des KJHes und der Elternbeirat hatten im Oktober zur 10-Jahr-Feier des KJHes geladen und ein buntes Programm für diesen besonderen Tag organisiert. Für die Stadt Dorfen waren der Zweite Bürgermeister Günther Drobilitsch sowie die Kindergartenreferentin Barbara Lanzinger anwesend. Zweiter Bürgermeister Drobilitsch gratulierte in Vertretung des urlaubsbedingt verhinderten Ersten Bürgermeisters, sprach das Grußwort und überreichte Theres Englmeier als Anerkennung für ihre Arbeit ein Geschenk der Stadt und bedachte das ganze Team mit einem riesigen Präsentkorb. Der Einrichtung hatte Drobilitsch einen Spendenscheck in Höhe von 350 Euro zur freien Verwendung mitgebracht.

10-Jahr-Feier Kinder- und Jugendhaus.jpg

Die Idee des KJHes entstand 2007 aus einem Sozialforum heraus, das sich zu einem Arbeitskreis für Kinder- und Jugendarbeit unter dem Vorsitz von Therese Englmeier zusammenschloss. Um mit dem KJH die Nachfrage nach familiengerechter Betreuung abzudecken, fand im ersten Schritt eine umfangreiche Elternbefragung statt. Ergebnis war, dass vor allem die Vernetzung der Familien fehlte, aber auch ein Hort, in dem die SchülerInnen Mittagessen konnten und nach der Schule betreut wurden.

Zusammen mit dem Architekten Peter Byrne aus Dorfen wurde das neue Kinder- und Jugendhaus geplant, das der Nachfrage der Bevölkerung gerecht werden sollte. Hierfür wurde der bestehende 1-gruppige Kindergarten am Rinninger Weg 17 erweitert und das neue KJH mit seiner kindgerechten, individuellen Raumaufteilung am 01.09.2008 eröffnet.

Das große Ziel, das auch heute noch gilt ist, den Familien in Dorfen den Alltag zwischen Familie und Arbeit zu erleichtern und neben dem bestehenden Angebot mehr Flexibilität bei den Buchungszeiten sowie eine Nachmittagsbetreuung anzubieten. Dies spiegelt auch das Leitbild wider, in dem Kinder und Familien im Mittelpunkt stehen.

Vor 10 Jahren ist das Haus mit zwei Kindergarten- und einer Hortgruppe à 25 bzw. ca. 30 Kindern und 9 ErzieherInnen sowie einer Hauswirtschafterin gestartet. Hinzu kam die Kooperation mit der gebundenen Ganztagsschule, bei der den SchülerInnen Mittagessen sowie Nachmittagsbetreuung mit pädagogischem Fachpersonal angeboten wurde. 2012 wurde zusätzlich der Naturkindergarten, mit dem Schwerpunkt die Kinder spielerisch und altersgerecht an die Zusammenhänge der Natur heranzuführen, eröffnet.

Seit 2011 besteht eine enge Kooperation mit der Grundschule Nord im gebunden Ganztag. Seit 2016 existiert außerdem die Zusammenarbeit mit der Grundschule Nord sowie der Grundschule am Mühlanger. Pädagogisches Personal aus dem KJH fördert und unterstützt durch das soziale Lernen die SchülerInnen in der Entwicklung ihrer sozialen Kompetenzen.

Heute beschäftigt das KJH 26 Fachkräfte, die Kindergartenkinder, Hortkinder und SchülerInnen betreuen. Ebenfalls vor Ort ist Gemeindejugendpflegerin Martine Driessen. Dadurch ist es möglich, die Vielfalt an Angeboten für Familien, Kinder und Jugendliche in Dorfen zu vernetzen. „Ich bin erfreut über die so positive Entwicklung des Kinder- und Jungendhauses. Auch in Zukunft wollen wir für Familien Anlaufstelle sein und Kinder und Jugendliche auf ihren Weg begleiten. Ihnen den nötigen Raum, Geborgenheit und Anerkennung zu geben, ist unsere Aufgabe “, so Therese Englmeier.

Die Trägerschaft des kommunalen Kinder- und Jugendhauses liegt bei der Stadt Dorfen. Diese betreibt derzeit weitere sieben Kinderbetreuungseinrichtungen im Gemeindebereich (Kindergarten unterm Regenbogen, Kindergarten Pfiffikus, Kinderhaus Pusteblume, Kinderhaus Oberdorfen, Kindergarten Eibach, Kindergarten Grüntegernbach, Kindergarten und Naturkindergarten Schwindkirchen), die neunte Kindertagesstätte Am Marienstift befindet sich im Bau und soll voraussichtlich im Januar 2019 eröffnet werden.

Kategorien: Bildung + Soziales