Stadt Dorfen Stadt Dorfen Stadt Dorfen

Allwetterplätze - Offizielle Übergabe

Meldung vom 22.06.2018
Die Bauarbeiten an den Allwetterplätzen der Grundschule Nord und Mittelschule sind abgeschlossen. Die Allwetterplätze wurden in einer kleinen, feierlichen Runde von Bürgermeister Grundner an die Schulleitung der Grundschule Nord und Mittelschule, Rektor Maintok und Rektorin Weiß, übergeben. Neben dem Stadtbauamt, den am Bau beteiligten Firmen waren auch die Sportlehrer Eckerd und Frau Exner mit ihren Klassen 7c und 4c anwesend

Allwetterplätze - Offizielle Übergabe.jpg

Nach der Generalsanierung der Gebäude und dem Rückbau der Containeranlagen 2016 mussten die Allwetterplätze komplett erneuert werden. Im Frühjahr 2017 wurde dem Büro Max Bauer, Landschaftsarchitekten in Wörth bei Erding, der Planungsauftrag erteilt. Bereits nach zwei Monaten begann die Ausschreibungsphase. Den Zuschlag zur Ausführung erhielt die Firma Hilgers GmbH & Co. KG, Landschafts- und Sportplatzbau in Frontenhausen, die im September 2017 sofort mit dem Neubau der Sportanlagen begann. Zunächst mussten die alten Anlagen komplett zurückgebaut werden. Es folgte die Erstellung der neuen Anlagen. Dies umfasste die Erneuerung des Frostschutzkieses, der Entwässerungsanlagen, der Einfassungen, der Wege und der Einzäunungen. Der wasserdurchlässige Asphaltuntergrund sowie der zweilagige Gummibelag wurden durch die Firma Polytan GmbH in Burgheim erstellt.

Seit Dienstag stehen der Grundschule Nord und der Mittelschule zwei komplett neue Allwetterplätze zur Verfügung. Mit zwei Weitsprunganalgen, einer Hochsprunganlage, den Möglichkeiten zum Fußball, Volleyball, Basketball und Handball spielen sowie entsprechende Flächen zum Kugelstoßen bestehen vielfältige Angebote, sich sportlich zu betätigen.

Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf € 400.000. Davon sind € 170.000 von der Regierung von Oberbayern als Fördermittel bewilligt. Die restlichen Kosten in Höhe von € 230.000 übernimmt die Stadt Dorfen.

Kategorien: Bildung + Soziales