Stadt Dorfen Stadt Dorfen Stadt Dorfen

Natura 2000 - Gebiet 7739-371 Isental mit Nebenbächen - Runder Tisch am 23.10.2018 zur Erarbeitung des Managementplanes

Meldung vom 11.10.2018
Die Regierung von Oberbayern möchte Sie am Runden Tisch über die ersten Ergebnisse des Entwurfs des Managementplans für das FFH-Gebiet informieren.

Goldach bei Aichmühle Foto Büro Schober

Sehr geehrte Damen und Herren,

NATURA 2000 ist ein europaweites Biotopverbundnetz aus gefährdeten Arten und Lebensräumen (FFH) und Vogelschutzgebieten (SPA), für das der Freistaat Bayern besondere Verantwortung und Verpflichtung übernommen hat. Hauptziel von NATURA 2000 ist der Erhalt unseres heimischen Naturerbes. Viele Landwirte, Fischer und Waldbesitzer haben oft über Generationen hinweg diese Lebensräume erst durch ihre nachhaltige und verantwortungsbewusste Bewirtschaftung geschaffen und erhalten.

Die Regierung von Oberbayern als federführende Behörde, die untere Naturschutzbehörde der Landkreise Erding und Mühldorf am Inn und die Ämter für Ernährung Landwirtschaft und Forsten Erding und Töging haben Sie als betroffene Grundeigentümer, Gemeinden, Träger öffentlicher Belange und Verbände im März 2017 in einer Auftaktveranstaltung über den Beginn und Ablauf der Managementplanerstellung informiert. Inzwischen wurde für das „Isental mit Nebenbächen“ in Zusammenarbeit von Naturschutz-, Landwirtschafts-, Forst- und Wasserwirtschafts-verwaltung der Entwurf des Managementplans erarbeitet.

Im Managementplan werden Maßnahmen formuliert, die den günstigen Erhaltungszustand der Lebensraumtypen und Arten gewährleisten. Für private Grundeigentümer begründet der Managementplan keine Verpflichtungen. Es gilt allein das sog. Verschlechterungsverbot auf den kartierten Biotopflächen d.h. der gegenwärtige Zustand der Lebensraum-typen und Arten im Gebiet ist zu erhalten und darf sich nicht verschlechtern. Die bisherige ordnungsgemäße landwirtschaftliche, forstwirtschaftliche oder fischereiliche Nutzung bleiben also weiterhin möglich. Alle anderen sonstigen Lebensräume (z.B. Ackerland, reine Fichtenforstkulturen) bleiben von der Planung unberührt.

Die Regierung von Oberbayern möchten Sie nun am Runden Tisch über die ersten Ergebnisse des Entwurfs des Managementplans für das FFH-Gebiet informieren. Die Unterlagen des Entwurfes liegen ab 02. Oktober bis zum Runden Tisch am Landratsamt Erding, Landratsamt Mühldorf am Inn und am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Erding zur Einsicht für Sie bereit. Wir bitten Sie, sich zu beteiligen, Ihre Ortskenntnisse einzubringen und evtl. vorhandene Probleme anzusprechen.

Wir laden Sie daher recht herzlich zum Runden Tisch ein, bei dem wir Ihnen die näheren Einzelheiten zum Entwurf des Managementplans vorstellen und diskutieren werden:

am 23. Oktober 2018 um 10:00 Uhr
Kulturzentrum Jakobmayer
Dorfen

Sollten Sie Teile Ihres Grundbesitzes aktuell verpachtet, veräußert oder vererbt haben, bitten wir Sie, diese Einladung an die neuen Grundeigentümer oder Pächter weiterzugeben. Die Gemeinden werden gebeten, die Einladung öffentlich auszuhängen.

 Mit freundlichen Grüßen

 Ihre Ansprechpartner:

Regierung von Oberbayern, höhere Naturschutzbehörde, Maximilianstr. 39, 80358 München
Herr Thomas Eberherr, Tel.: 089 / 2176‑3217, E‑Mail: Thomas.Eberherr@reg-ob.bayern.de

Landratsamt Erding, untere Naturschutzbehörde, Alois-Schiessl-Platz 2, 85435 Erding
Herr Martin Simon, Tel.: 08122/58-1262, E‑Mail: simon.martin@lra-ed.de

Landratsamt Mühldorf am Inn, untere Naturschutzbehörde, Töginger Str. 18, 84453 Mühldorf a. Inn
Herr Matthias Nirschl, Tel.: 08631/699-318, E-Mail: matthias.nirschl@lra-mue.de

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Erding, Herrnstraße 16, 85368 Moosburg a. d. Isar
Herr Andreas Ploner: Tel.: 08761/682-138, E-Mail: : andreas.ploner@aelf-ed.bayern.de

Fachbeitrag Wald:
Regionales Kartierteam am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
, Bahnhofstrasse 23, 85560 Ebersberg
Frau Anna Deischl, Tel.: 08092-23294-17, E-Mail: anna.deischl@aelf-eb.bayern.de

Programm

Grußwort
Heinz Grundner, Erster Bürgermeister Stadt Dorfen

Begrüßung und Ablauf der Veranstaltung, Einführung in Natura 2000
RD Thomas Eberherr, Regierung von Oberbayern

Lebensraumtypen und Arten im Offenland, Maßnahmenvorschläge
M. Sc. Simon Putzhammer, Büro Dr. H. M. Schober

Lebensraumtypen und Arten im Wald, Maßnahmenvorschläge
FOI Anna Deischl, Regionales Kartierteam Oberbayern

Fragen, Diskussion und weiteres Vorgehen
Alle, Moderation: Thomas Eberherr

Kategorien: Leben in Dorfen