Willkommen in Dorfen

Erntemarkt am 27.08.2017

Donnerstag, den 17. August 2017 um 15:43 Uhr

Am Sonntag, dem 27.08.2017, findet in der Zeit von 8.00 bis 18.00 Uhr der traditionelle Erntemarkt statt. Hierzu werden die Bereiche des Unteren Marktplatzes beiderseits der Marktkirche sowie die Einmündung der Brandstattgasse und das Altöttinger Tor für den gesamten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Gleichzeitig wird ebenfalls am Unteren Marktplatz ein Flohmarkt, auf dem nur private Anbieter zugelassen sind, abgehalten. Der Marienplatz ist von den Sperrungen nicht betroffen.

 

Bundestagswahl 2017

Montag, den 14. August 2017 um 13:47 Uhr

wahl nAm Sonntag, 24. September 2017 findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt.

Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Art. 116 Abs. 1 Grundgesetz, die am 24. September 2017

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Nach Erstellung des Wählerverzeichnisses werden die Wahlbenachrichtigungskarten bis 3. September 2017 an die Wahlberechtigten versandt. Wahlberechtigte, die bis zum 03.09.2017 keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, bitten wir, sich bis 08.09.2017 mit dem Einwohnermeldeamt in Verbindung zu setzen.

Wenn Sie Ihre Wahlbenachrichtigung verloren haben oder sie am Wahltag nicht auffindbar ist, können Sie jederzeit unter Vorlage eines gültigen Ausweisdokumentes in Ihrem Wahllokal wählen.

Wahlscheine und Briefwahlunterlagen

Nach Zustellung der Wahlbenachrichtigungen haben Sie bis Mittwoch, 20. September 2017, 24 Uhr, die Möglichkeit Briefwahlunterlagen online zu beantragen. Dazu benötigen Sie Ihre persönlichen Wahlbenachrichtigungskarte.

Link zum Briefwahl-Antrag

 

Informationen zur Briefwahl

Wer am Wahltag nicht zur Wahl gehen kann, für den besteht die Möglichkeit, durch Briefwahl zu wählen. Die wählende Person muss dazu einen Antrag stellen, wozu sie den Vordruck auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung verwenden kann.

Die Wahlbenachrichtigungskarten werden bis spätestens 3. September 2017 allen Wahlberechtigten zugesandt. Ab diesem Zeitpunkt können Briefwahlunterlagen beantragt werden.

Zur Bundestagswahl sind die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen, Wahlscheinunterlagen auch via Internet zu beantragen. Die Stadt Dorfen bietet über das Bürgerserviceportal die Möglichkeit Briefwahlunterlagen online zu beantragen an. Auch mit Hilfe eines Smartphones, bzw. Tablets und dem persönlichen QR-Code, der auf der Wahlbenachrichtigung aufgedruckt ist, ist die Beantragung möglich. Zum Ausfüllen dieses Formulars werden die persönlichen Angaben - wie auf den Wahlbenachrichtigungskarte aufgedruckt - benötigt.

Die beantragten Unterlagen können durch die wahlberechtigte Person persönlich oder eine bevollmächtigte Person abgeholt werden oder an die Wohnanschrift oder eine abweichende Wohnadresse gesandt werden.

Der Wahlbrief muss bis spätestens Sonntag, 24. September 2017, 18.00 Uhr bei der Stadt Dorfen abgegeben oder in den Hausbriefkasten, Marienplatz 10 eingeworfen werden.
Bei Rücksendung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ist der Wahlbrief nicht freizumachen. Wünscht man eine besondere Beförderungsform, z.B. Expressbrief oder Einschreiben, muss das dafür fällige zusätzliche Leistungsentgelt selbst getragen werden. Bei Rücksendungen aus dem Ausland muss für den Wahlbrief das im Einlieferungsland zu entrichtende Entgelt bezahlt werden.

 

   

Japanische Schüler am Dorfener Gymnasium

Donnerstag, den 27. Juli 2017 um 20:08 Uhr

Japanische Schüler

Im Frühjahr 2014 war eine Delegation japanischer Bürgermeister in Dorfen zu Besuch. Aus einer Einladung Bürgermeister Grundners, ihnen das Rathaus zu zeigen, ergab sich ein Besuch einer Delegation der Präfektur Chiba, deren Vertreter aus Shisui das Interesse seines Bürgermeisters Yasuhisa Kosaka an einer Städtepartnerschaft zwischen Dorfen und Shisui äußerte.

Die Größe und Lage der Stadt Shisui im Bezug zu Tokio ist ungefähr vergleichbar mit Dorfen und seiner Lage zu München.

Um den Interessensbekundungen Taten folgen zu lassen, trafen sich Anfang des Jahres Vertreter des japanischen Schulamtes und Lehrer mit Schulleiterin Andrea Hafner und Lehrkräften vom Gymnasium in Dorfen sowie Bürgermeister Grundner, um einen einwöchigen Besuch japanischer Schüler in Dorfen zu planen.

Bei einem Empfang der Gäste im Sparkassensaal begrüßte Bürgermeister Grundner jetzt 6 Buben und 4 Mädel mit ihren Lehrern Ken Sakurai und Fumie Hayakawa. Die in München lebende japanische Schriftstellerin Masumi Boettcher-Muraki dolmetschte zum leichteren Verständnis.

Die Kinder waren jeweils zu zweit bei 5 Schülern und ihren Familien zu Gast und sollten sich englisch verständigen. Die Woche war dicht geplant mit Ausflügen zum Chiemsee, Schloß Amerang, Wasserburg und München. Und natürlich durfte auch Schloß Neuschwanstein nicht fehlen. Damit die Gäste auch von Dorfen einen bleibenden Eindruck erhielten, begab sich Bürgermeister Grundner mit ihnen auf eine kleine Innenstadtführung.

Bevor die japanischen Schüler und ihre Lehrer am letzten Tag ihrer Reise nach Salzburg und dann Richtung Heimat aufbrachen, feierten sie noch einen Abend lang mit den Gastfamilien und Vertretern des Gymnasiums, der Politik und der Stadtverwaltung Abschied. Die Kinder haben sich hier sichtlich wohl gefühlt und ihre Gastfamilien waren ganz begeistert von ihnen.

Die deutschen Schüler freuen sich schon auf ihren Besuch in Japan.

   

Aktion Ferienspass hat noch einiges im Angebot

Montag, den 17. Juli 2017 um 13:46 Uhr

Logo Aktion FerienspassHier die aktualisierte Auflistung aller Aktivitäten wo noch Plätze frei sind!

Hoch hinauf geht es am 12. August am Kletterturm in Taufkirchen, (ab 8 Jahre) Infos dazu bei Uli Straub unter 08081/953124.

mehr ...

   

Doppelstock-Steuerwagen der SOB wird auf den Namen „Dorfen“ getauft

Mittwoch, den 26. Juli 2017 um 14:46 Uhr

ZugtaufeAm Bahnhof in Dorfen steigen täglich etwas mehr als 1.600 ein und aus. Damit ist der Bahnhof Dorfen nach dem Bahnhof in Mühldorf der zweit-stärkste Bahnhof im Netz der Südostbayernbahn. Diesem Umstand und der guten und partnerschaftlichen Zusammenarbeit jetzt und in Zukunft wollte die Südostbayernbahn auf diese Art und Weise ihre Wertschätzung gegenüber der Stadt Dorfen zeigen und hat deshalb beschlossen, einen Doppelstock-Steuerwagen auf den Namen „Dorfen“ zu taufen, so Geschäftsführer Christoph Kraller in seiner Taufrede.
Der Doppelstock-Steuerwagen wurde im Jahr 2000 in Görlitz gebaut. Er ist 52t schwer und 27,3 m lang. Pro Einsatzjahr fährt er ca. 125.000 Kilometer (also ca. 3,1-mal um die Welt) und das bis zu 160 Km/h schnell. Er hat 91 Sitzplätze und ein Fahrräder im Mehrzweckabteil für Fahrräder und Kinderwägen.
Dieser Wagen verkehrt auf den Strecken von Mühldorf aus gesehen nach München, Simbach, Burghausen und Landshut und trägt damit den Namen der Stadt Dorfen quer durch das Netz der Südostbayernbahn.

Zur feierlichen Taufe versammelten sich am Bahnhof in Dorfen Vertreter der Stadt Dorfen, des Landkreises Erding, der Südostbayernbahn und der Politik. Erster Bürgermeister Heinz Grunder taufte den Zug mit Assistenz seines Sohnes Leonhard auf den Namen „Dorfen“.
Pater Kazimierz und Prädikant Jörg Berner nahmen die ökumenische Segnung vor. Musikalisch wurde die Veranstaltung von der Trachtenkapelle Wasentegernbach begleitet, kulinarisch vom Bauernmarkt Dorfen e.V.

   

Ehrung für ausgezeichnete Schul- und Berufsausbildungabschlüsse

Mittwoch, den 26. Juli 2017 um 14:42 Uhr

Ehrung für ausgezeichnete Schul- und BerufsausbildungabschlüsseBei einem Empfang im Dorfener Sparkassensaal hat Erster Bürgermeister Heinz Grundner zahlreiche Absolventen für ihre ausgezeichneten Schul- und Berufsausbildungsabschlüsse geehrt. Als Anerkennung der Stadt gab es eine Urkunde und Dorfen-Gutscheine. Die jungen Leute hätten gezeigt, dass mit Fleiß und Ausdauer Bestleistungen möglich sind, sagte Grundner. Mit ihren Ergebnissen hätten die sie beste Voraussetzungen für ihren weiteren Berufsweg. Für die Zukunft empfahl er ihnen, sich weiterhin mit großem Engagement für ihre Ziele einzusetzen, aber das Leben auch zu genießen. Ebenfalls geehrt wurden die Besten beim Wettbewerb Jugend musiziert. Sie umrahmten zusätzlich die Veranstaltung mit peppigen Musikstücken. Bei Getränken und Häppchen und angeregten Gesprächen ließen die Anwesenden den Abend gemeinsam ausklingen.

   

Dorfen jetzt auch mit „Netten Toiletten“

Dienstag, den 25. Juli 2017 um 08:27 Uhr

Präsentation Nette ToiletteIm Rahmen des Projektes „Nette Toilette“ soll den Bewohnern und Besuchern der Stadt Dorfen eine hervorragende Situation an öffentlich zugänglichen Toiletten zur Verfügung gestellt werden. Dazu erlauben die teilnehmenden Betriebe den uneingeschränkten Zugang zu Ihren sanitären Anlagen im Rahmen ihrer Öffnungszeiten.

Bürgermeister Heinz Grundner, Vertreter der Stadt Dorfen Georg Seitz, Personalmanagement und Pressesprecherin Sandra Pilz, Förderkreisvorsitzender Stefan Tremmel und Projektleiter Markus Jocher stellten am Donnerstag 20. Juli 2017 das Projekt „Nette Toilette“ vor. Zukünftig stellen Dorfener Unternehmer, überwiegend Gastronomen, ihre WC-Anlagen nicht nur für Gäste des Hauses zur Verfügung. Gekennzeichnet durch gut sichtbar angebrachte Aufkleber können dort Bürger und Gäste der Stadt die Toiletten - auch wenn Sie nicht Gast oder Kunde sind - benützen. Damit ist Dorfen um ein Qualitätsmerkmal reicher. Mit dem Konzept „Nette Toilette“ setzen Dorfener Gastronomen und Unternehmer ein lange beschlossenes Vorhaben um. Die Idee hat seinen Ursprung in Aalen in Baden-Württemberg und ist bisher in über 250 Städten und Kommunen umgesetzt. Ob große oder kleine Stadt ist völlig unerheblich. Es funktioniert immer nach dem gleichen Prinzip.

mehr ...

   

Staatsstraße 2086, Ebersberg – Dorfen

Dienstag, den 25. Juli 2017 um 08:18 Uhr

Deckenbau östlich Isen (ED 12) bis St 2086/ED 18 bei Haman mitErneuerung des Durchlasses bei Aschberg
Vollsperrung voraussichtlich vom 11. September 2017 bis Mitte Oktober 2017

Das Staatliche Bauamt Freising beabsichtigt, die St 2086 im Bereich Isen von der ED 12 bis zur ED 18 voraussichtlich ab dem 11.09.2017 bis Mitte Ok-tober 2017 zu sanieren. Im Bereich von Aschberg wird ein bestehender Durchlass erneuert. Die Arbeiten sind stark witterungsabhängig.

Die St 2086 weist auf dem etwa 2,4 km langen Abschnitt zwischen Isen und der Einmündung der ED 18 Schäden in Form von Längs- und Querrissen, Ausbrüchen sowie hängenden Fahrbahnrändern auf. Dieses Schadensbild resultiert aus den für die heutige Verkehrsbelastung nicht ausreichenden Asphaltstärken. Die Sanierung umfasst deshalb den Einbau einer zusätzlichen Asphalttragschicht sowie der Asphaltdeckschicht. Um die Verkehrssicherheit zu verbessern, wird im Zuge der Sanierung auch die Querneigung im gesamten Abschnitt überarbeitet. Im Bereich der Einmündung der Mülldeponie sind umfangreiche Arbeiten zur Angleichung der Bordsteine der Fahrbahnteiler an die neue Deckenhöhe erforderlich.

mehr ...

   

Die Stadtverwaltung Dorfen befindet sich bis auf Weiteres in folgenden 3 Gebäuden:

Montag, den 16. Januar 2017 um 08:15 Uhr

Stadtverwaltung, Unterer Marktplatz 39, 2. Stock              

Sparkassengebäude

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Gebäude finden Sie:

  • Erster Bürgermeister
  • Zentrale Dienste  
  • Büro Bürgermeister
  • EDV
  • Personalmanagement
  • Personalbüro
  • Lohnbüro
  • Bauamt
  • Bauverwaltung
  • Hochbau
  • Tiefbau
  • Umweltamt

 

mehr ...