Stadt Dorfen Stadt Dorfen

Dorfener Tafel

Wer kann zur Dorfener Tafel gehen?
Jeder bedürftige Bürger aus dem Gemeindegebiet Dorfen, der einen Berechtigungsschein hat, ausgestellt vom Amt für Soziales der Stadt Dorfen.

Tafel-Idee:
Die Tafelbewegung entstand 1963 in den USA. 1993 wurde in Berlin die erste „Tafel“ Deutschlands gegründet. Ihre Zahl beträgt inzwischen über 920.

Seit Dezember 2003 organisiert die Nachbarschaftshilfe den Betrieb der „Dorfener Tafel“, die einmal wöchentlich für Bedürftige geöffnet ist.

„Tafeln“ sammeln wertvolle, genießbare Lebensmittel und verteilen diese an bedürftige Mitbürgerinnen und Mitbürger. Die Dorfener Tafel wurde 2003 gegründet und unterstützt seitdem bedürftige Menschen aus dem Gemeindebereich Dorfen. Träger der „Dorfener Tafel“ ist die Nikolaistiftung der Stadt Dorfen, Betreiber ist die Nachbarschaftshilfe Dorfen e.V., die Berechtigung zur Abholung der Lebensmittel bei der Tafel erteilt das Amt für Soziales der Stadt Dorfen.


„Jeder gibt, wie er kann!“ Nach diesem Leitspruch engagieren sich für die Tafel-Idee örtliche Lebensmittelhändler durch großzügige Lebensmittelspenden, Firmen und Privatleute durch Geldspenden, die Tafelhelfer durch ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Antrag Tafel Berechtigungskarte

Stadt Dorfen

AdresseStadt Dorfen
Rathausplatz 2
84405   Dorfen
Kontakt
Telefon: 08081 411-0
Fax: 08081 411-140
Öffnungszeiten

Montag - Freitag 8 - 12 Uhr
Donnerstag auch: 14 - 18 Uhr und nach Vereinbarung

Nachbarschaftshilfe Dorfen e.V.

AdresseNachbarschaftshilfe Dorfen e.V.
Haager Str. 22
84405   Dorfen
Kontakt
Telefon: 08081 9577-260