Skulpturenweg

Entlang des Hochwasserbeckens führt der Skulpturenweg. Im Hochwasserbecken hat das "Stellvertreterhaus" von Gabriele Obermaier seinen Platz gefunden. Zur Zeit stehen dort "Tara", ein Leuchtobjekt aus Kupfer und Granit von Thomas Bachmaier sowie "Dorfen an der Isen" aus Eschen- und Eichenholz von Andres Klimbacher, das beim Holzbildhauer-Symposium des Landkreises Erding entstanden und ein Teil der SKULPTOUR II ist, der Flussbett-Sandstein, eine Stiftung von Gerald Forstmaier und die Skulptur "Mutter und Kind" von Wolfgang Hermann Wandinger.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.