Radweg Isen-Vilstal-Weg Dorfen - Taufkirchen

Der geteerte Radweg beginnt östlich des großen Parkplatzes am Bahnhof Dorfen und folgt der ehemaligen Trasse der Bahnlinie Dorfen-Velden.

Er führt östlich um die Innenstadt herum. Der Flutkanal der Isen wird überquert und nach dem Lok-Denkmal und einem Gasthaus, der ehemaligen Haltestelle "Dorfen Markt" geht es nach Norden durch fruchtbares Bauernland leicht ansteigend in Richtung Eibach.

Rechter Hand ist das ehemalige Kloster und Knabeninternat Algasing zu sehen, das heute ein modernes Behindertenwohn- und Pflegeheim ist. Weiter geht es zur höchsten Stelle des Radweges, dem "Eibachpass" auch als Wasserscheide bekannt. Westlich der Passhöhe führt ein Feldweg hinauf zu einem schönen Aussichtspunkt. Von da an geht es bergab nach Taufkirchen, vorbei an Kienraching mit seiner barocken Kirche St. Leonhard und Frauenvils, Solching und Flaring. In Taufkirchen sind das ehemalige Wasserschloss und der am Radweg gelegene Weidenhain sehenswert. Der Radweg führt weiter bis nach Vilshofen. Länge insgesamt: 116 km, bis Taufkirchen 10,8 km.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.