Dorfen feiert Richtfest am Rathaus

30. April 2018 : Seit der Grundsteinlegung am 21.09.2017 sind die Rohbauarbeiten an Dorfens neuem Rathaus zügig fortgeschritten so dass bereits 7 Monate später am Donnerstag, dem 26. April, das Richtfest gefeiert werden konnte. Knapp 70 Gäste fanden sich um 15:30 Uhr zu den Feierlichkeiten in der obersten Etage, dem zukünftigen Sitzungs- und Trauungssaal, ein.

Dorfens Bürgermeister Heinz Grundner begrüßte die Festgemeinde. Er hob den historischen Standort hervor, auf dem Dorfens Rathaus gebaut wird. Der Bürgermeister lobte außerdem den planmäßigen Baufortschritt. Er war sehr erfreut verkünden zu können, dass sich die Kosten innerhalb des Budgets bewegen und bisher auch in terminlicher Hinsicht alles nach Plan verläuft. Somit bleibt nach aktuellem Stand der veranschlagte Umzugstermin, Januar bis Februar 2019, bestehen. Seinen Dank und seine Hochachtung sprach er allen am Bau Mitwirkenden aus vor allem den Handwerkern, die dieses Rathaus in seiner bisherigen Form erschaffen haben sowie dem verantwortlichen Projektleiter August Kapser und seinen Mitarbeitern. Heinz Grundner betonte die wichtige Stellung Dorfens als Mittelzentrum. Ihm ist es ein Anliegen dies im Sinne der Bürgerinnen und Bürger weiterzuentwickeln und mit dem neuen Verwaltungsgebäude nah am Bürger zu sein.
Im Anschluss übernahm Erdings Landrat Martin Bayerstorfer das Wort. Er eröffnete seine Rede mit dem Zitat von Friedrich Schiller: „Der kluge Mann baut vor.“ Mit dem neuen Rathaus, so der Landrat, habe Dorfen einen wichtigen Schritt für die Zukunft getan. Er stellte auch den gut gewählten Standort und die Architektur heraus, die sowohl historisches als auch zukünftiges verbindet. Martin Bayerstorfer betonte die wichtige Funktion des Rathauses, nämlich für die Bürgerinnen und Bürger da zu sein. Sein Dank galt den Bauleitern, Architekten, Ingenieuren und Handwerkern für ihre hervorragende Arbeit.
Den Bauprozess aus Planungs- und Praxisperspektive beschrieb der Architekt Armand Kühne. Er berichtete über die schwierige Aufgabe, aus einer Häuserlücke ein Rathaus zu schaffen das im neuen und historischen Kontext steht und gleichzeitig die wichtige Stellung zum Ausdruck bringt. Mit diesem Rathaus wird man allen Anforderungen gerecht. Er freute sich ebenfalls, dass alles nach Plan verläuft und bedankte sich herzlich bei allen Mitwirkenden.

Zum Abschluss des offiziellen Teils wurde der Richtspruch von Rupert Andreas Rigam, der Firma Rigam GmbH und Co, ausgesprochen. In seinem gut gewählten und sehr humorvoll vorgetragenen Richtspruch dankte Herr Rigam dem Bauherren, den Planern und Architekten für deren geleistete Arbeit. Nach alter Tradition erhob er das Glas auf das Wohl des Bauherren und warf es zu Boden.
Nach einem gelungenen Festakt wurde noch in gemütlicher Runde zusammengesessen.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.