Informationstafeln für den Isenauenpark

19. April 2018 : Ursprünglich als Retentionsfläche angelegt, ist der Isenauenpark ein innerstädtisches Naherholungsgebiet und gleichzeitig wichtiger Lebensraum für die Tier- und Pflanzenwelt. Die Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Dorfen haben sich im Rahmen eines P-Seminars mit den im Park bestehenden Lebensräumen beschäftigt und mit Unterstützung der Wildland-Stiftung Bayern Informationstafeln zur Vorstellung der dort ansässigen Flora und Fauna entwickelt.

Am Donnerstag, den 12.04.2018, wurden die neuen Tafeln dem Bürgermeister Heinz Grundner präsentiert.

Bei den Tafeln handelt es sich um die fünf im Park vertretenen Lebensräume: der Weiher, der Isen-Flutkanal, das Totholz, die Feuchtwiese und die Hecke. Diese sind entlang des Spazierweges aufgestellt.

Bereits seit 2016 verfolgt die Wildlandstiftung Bayern zusammen mit den Gemeinden Lengdorf, Schwindegg, Obertaufkirchen, Rattenkirchen sowie der Stadt Dorfen in einer Trägergemeinschaft das überregionale Projekt „Natur.Vielfalt.Isental“. Ziel dieses landkreisübergreifenden Zusammenschlusses ist diesen besonderen Lebensraum innerhalb des Isentales mit seinen Niedermoorresten für inzwischen selten gewordene Tier- und Pflanzenarten zu erhalten und wieder attraktiv zu gestalten.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.