Stadt Dorfen Stadt Dorfen

Trotz steigender Inzidenz für den Winterdienst gerüstet

21. Januar 2022 : Der städtische Bauhof hat die notwendigen Vorbereitungen getroffen, um bei Schneefall und/oder Kälte und trotz steigender Corona-Inzidenz angesichts der Omikron-Variante für die Sicherheit auf öffentlichen Verkehrswegen zu sorgen.
Bauhof Winterdienst

Vor allem wurden – neben der Einhaltung der Hygienemaßnahmen und der Reduzierung der Kontakte – alle 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in alle Situationen und Einsatzfahrzeuge im Winterdienst eingewiesen und für die Touren im Wechselbetrieb geschult. Damit können alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Winterdienst eingesetzt werden. Zusätzliche Unterstützung erhält der städtische Bauhof von drei externen Dienstleistern, deren Personal ebenfalls für sämtliche Situationen im Winterdienst geschult wurde.

15 Fahrzeuge stehen für den Winterdienst bereit. Die Touren sind auf die jeweiligen Fahrzeuge abgestimmt sowie in drei Wichtigkeitskategorien unterteilt (1. Gefährliche und verkehrswichtige Straßen, Schulbustouren 2. Hauptstraßen und Hauptverkehrswege, 3. Nebenstraßen, Siedlungsstraßen, Hofzufahrten), um auch bei Ausnahmesituationen die gefährlichsten und verkehrswichtigen Straßen und Wege befahr- bzw. begehbar zu halten. Um auch bei extremer Glätte den Winterdienst zu gewährleisten, sind die bauhofeigenen Fahrzeuge mit Schneeketten ausgerüstet.